zum Inhalt springen

Gesellschaftsabend

Der Gesellschaftsabend findet am Donnerstag, den 01.10.2020 ab 19.00 Uhr im Brauhauskeller des „Früh am Dom“ statt.

Der Brauhauskeller befindet sich in der Nähe des Kölner Doms und ist unter der Adresse „Am Hof 12-18, 50667 Köln“ zu erreichen. Wegen der knappen Parkplätze in der Innenstadt und der guten Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr wird von einer Anreise mit dem PKW abgeraten.

Vom Tagungsgelände in den Chemischen Instituten gelangen Sie direkt mit der U-Bahn (Haltestelle Weißhausstraße, Linie 18) zum Dom. Die Fahrtzeit beträgt ca. 14 Minuten. Von dort ist es ein kurzer Fußweg zum Brauhauskeller (max. 5 min). Weitere Hinweise werden auf der Tagung gegeben.

 

Sightseeing

Die Stadt Köln bietet mit ihrer über 2000-jährigen Geschichte zahlreiche Sehenswürdigkeiten, von denen wir hier nur einige vorstellen wollen. Vielleicht ergibt sich ja die Möglichkeit für einen Besuch, natürlich nur außerhalb des wissenschaftlichen Programms.

Der Kölner Dom:
Das Unesco-Weltkulturerbe Kölner Dom MUSS man bei einem Besuch Kölns in jedem Fall gesehen haben. Zu finden direkt neben dem Hauptbahnhof.

Die Hohenzollernbrücke:
Mit ihren geschätzt über 500.000 "Liebesschlössern" schon eine Attraktion für sich, genießt man von der Hohenzollernbrücke einen guten Blick auf die Kölner Innenstadt von der Wasserseite aus. Ebenfalls direkt am Hauptbahnhof gelegen.

Kölner Altstadt:
Südlich des Doms breitet sich die Kölner Altstadt aus, mit ihren noch teilweise erhaltenen schmalen Gässchen. Ein Ort des pulsierenden Kölner Lebens.

Museen:
Insbesondere Erwähnung finden sollen hier das Römisch-Germanische Museum in der Nähe des Doms oder das Schokoladenmuseum und das Deutsche Sport- und Olympiamuseum (beide gelegen auf der Halbinsel am Rheinauhafen.


Typisch kölsch und eher eine Beschäftigung für spätere Stunden ist eine Brauhaustour durch einige der typischen Kölner Brauhäuser, von denen einige hier aufgezählt werden sollen. (Früh, Päffgen, Sünner, Gaffel, Reissdorf, Bierhaus en d'er Salzgass)

Es lohnt sich also noch einen oder zwei Tage Aufenthalt an die Tagung anzuschließen.

Weitere Informationen finden Sie auch auf der Homepage von Köln Tourismus.